Viehscheid - das Ende des Alpsommers


Buntes Treiben, gekränzte Kühe und tönende Glocken - die Viehscheide werden traditionell gefeiert.

von Antje Karls:

Alljährlich ist es im September soweit: Etwa 30.000 festlich geschmückte Rinder kehren von den saftigen Bergweiden der Allgäuer Alpen zurück ins Tal. Dabei werden Sie von doppelt so vielen Menschen freudig erwartet. Mittlerweile ist der Viehscheid, wie dieser Allgäuer Brauchtum genannt wird, ein sehr beliebtes Volksfest geworden.

Anlässlich des besonderen Brauchtums haben wir für Sie ein tolles Angebot zusammengestellt. Buchen Sie ein Wochenende mit vielen Highlights.

Festtage am Ende des Alpsommers

Im Frühjahr wird das Weidevieh auf die Hochweiden des Allgäus getrieben, wo das Jungvieh kräftig heranwächst. Hier genießen die Rinder ihre "Sommerfrische". Etwa 100 Tage bleiben sie dort oben. Gefolgt von seiner Herde, verlässt der Alphirt mit seinem Kranzrind die Alpe. Hierfür wird das schönste Tier ausgewählt und mit einem prachtvollen Gebinde aus Zweigen, Blumen und Bändern geschmückt. Bereits im Voraus wurde auf der Alpe mit Maßband und nach bestimmen Schönheitsidealen die Schönheitskönigin unter den Rindern gewählt.
Dieses Prachtvieh wird mit dem üppigen Kopfschmuck gekrönt. Aber nur, wenn während des ganzen Sommers der Viehbestand einer Alpe von Krankheit, Absturz oder einem anderen Unglück verschont blieb, darf diese geschmückte Kranzkuh vom Hirten zum Scheidplatz geführt werden.

Schon von Weitem tönen die riesengroßen Schellen und Glocken, wenn sich das Vieh seinen Weg ins Tal bahnt, sehr zur Freude aller Einheimischen und Gäste. Das Wort "Viehscheid" besagt, dass das Vieh auf einem großen Platz "geschieden" wird, d.h. getrennt wird. 

Die Tiere werden also in den einzelnen Gemeinden auf dem Scheidplatz gesammelt und an Ihre Besitzer übergeben und von dort in den Stall geführt. Zwischen dem 10. und 25. September herrscht Hochsaison in den 32 Orten entlang der Alpenkette. Alle Besucher und Bauern warten am frühen Morgen auf den von Glockengeläut und Hufschlag begleiteten Einzug der Herden. Diese Form des Alpabtriebs gibt es nur in den Allgäuer Alpen. 

In den meisten Orten des Viehscheids haben die Veranstalter Festzelte aufgebaut. Nach alter Tradition werden die besten Hirten mit großen Kuhschellen ausgezeichnet.


Ein Viehscheid-Wochenende


Seien Sie bei diesem einzigartigen Brauchtum im wunderschönen Allgäu dabei!

Buchen Sie ein Wochenende mit vielen kleinen Highlights.

Angebot Viehscheid

Viehscheid-Termine 2021: 

10. September Oberstaufen (findet nicht statt)
11. September Bad Hindelang (findet nicht statt)
11. September Schöllang (findet nicht statt)
13. September Oberstdorf (findet nicht statt)
17. September Balderschwang (findet nicht statt)
17. September Blaichach-Gunzesried (findet nicht statt)
18. September Obermaiselstein (findet nicht statt)
20. September Bolsterlang (findet nicht statt)

Für die in fett & kursiv gekennzeichneten Termine haben wir für Sie unseren kostenfreien Shuttle-Transfer eingerichtet.

(Stand: 16.09.2021)

>
Dank der tollen Gästebewertungen  dürfen wir uns über den Tripadvisor Travelers Choice 2021 freuen!

Das sagen unsere Gäste: Hotelbewertungen unseres ALPENHOTEL OBERSTDORF jetzt ansehen!