wie alles begann


- Unsere Geschichte -

Am 5. Mai 1939 pachtete Herr Gerhard Thielen ein ca. 300 Jahre altes Bauernhaus mit Scheune in Tiefenbach. Die damalige Pension stand an der Stelle, wo man jetzt unser Haus Alpenblick findet. Im Rückblick auf die Gründung führte Herr Thielen, der übrigens 1960 erster Bürgermeister in Tiefenbach wurde, stets an, dass die Menschengeschichte mit „Adam“ begonnen habe und er in Tiefenbach ebenfalls, nämlich mit seinem ersten Gast, der Frau Frieda Adam aus Siegen, durch die, bzw. deren Freundin, 19 Jahre später, nämlich 1958, der spätere Besitzer Ulrich Heinbach als Urlaubsgast nach Tiefenbach kam.

Das Alpenhotel Oberstdorf - 1940
Das Alpenhotel Oberstdorf - 1958

Nach dem zweiten Weltkrieg wurde das weiterhin gepachtete Haus als privates Erholungsheim weitergeführt und nannte sich damals Evangelisches Erholungsheim. Der Betrieb gehörte in dieser Zeit zum Verband Christlicher Hospitze. Gerhard Thielen hatte nach einem Umbau des gepachteten Hauses ein größeres Grundstück talwärts gekauft und darauf ein eigenes Haus gebaut (wo jetzt das Haupthaus Hubertus steht). Nach dem plötzlichen Tod von Gerhard Thielen zogen Ulrich Heinbach und seine Frau Martha, geb. Thielen, im März 1964 mit Ihrem ersten, damals zweijährigen Sohn nach Tiefenbach. In relativ kurzer Zeit entstand ein Anbau, der vor Weihnachten bereits voll mit Gästen belegt war. 1965 übernahm Ulrich Heinbach mit seiner Frau Martha offiziell die Geschäftsleitung. Zum dreißigjährigen Jubiläum kamen im Mai 1969 über 100 Stammgäste. In dieser Zeit wurde der Wandel zum Hotel vollzogen.


Anfang der 90er Jahre stieg ein Familienfreund - Dieter Vollmann - in das Unternehmen ein und kaufte einen Teil des Hotels, um es anschließend auf den neuesten Stand zu bringen. Nach einigen Jahren bot Dieter Vollmann den Gesamtkauf an und Familie Heinbach verkaufte.

Dieter Vollmann - Apotheker und Oberallgäuer Kultur- und Sportmäzen - hatte zu seiner Zeit ein kleines, aber feines Firmenimperium geschaffen: Neben zwei Apotheken in Fischen zählen dazu die unter dem 1973 gegründeten Dach seiner „Allga-Pharma“ produzierten, weltweit vertriebenen Latschenkiefer-Produkte ebenso wie ein attraktives Viersterne-Hotel im Oberstdorfer Ortsteil Tiefenbach das Alpenhotel Vollmann und eine exklusive Reitanlage in Obermaiselstein. Vollmanns ganz große Liebe gehörte der Kunst und Kultur, gerade seine Liebe zur Kunst ist im gesamten Alpenhotel heute noch erkennbar.

Im Sommer 2000 starb Dieter Vollmann plötzlich während eines Urlaubs. Seine Frau verkaufte im Sommer 2005 das Alpenhotel Tiefenbach inklusive des Alpenreiterhofes an die Familie Franz von Jutrezenka aus Velbert. Das Jahr 2008 war mit über 35.000 Übernachtungen eines der erfolgreichsten Jahre seit Firmengründung.

Im Jahre 2014 erhielt das Hotel eine kleine Namensänderung - ab sofort freuen wir uns, unsere Gäste im A L P E N H O T E L    O B E R S T D O R F begrüßen zu dürfen.


Im Sommer 2015 - genauer zum 01. August 2015 - entschied sich Familie Franz von Jutrezenka altersbedingt das traditionsreiche Haus an eine kleine aber feine Hotelgruppe mit zwei Hotels auf der Sonneninsel Usedom im Kaiserbad Bansin zu verkaufen.

Mit dem Kauf des Alpenhotel Oberstdorf's vereint die Gruppe nunmehr Berge & Meer in einer ganz besonderen Symbiose.... die beliebtesten Urlaubsziele Deutschlands. Die Eigentümer Hr. Dr. Ulrich Basteck, Volker Brautzsch und Geschäftsführer Sebastian Ader haben in kürzester Zeit zahlreiche Umbauten und Renovierungsarbeiten veranlasst - es wurden weitere 4 Suiten gebaut, 16 Zimmer saniert bzw. umgebaut, der Tagugsraum Pavillon wurde mit WC-Anlagen komplettiert und seit August 2016 begeistern wir unsere Gäste mit 4 Sterne SUPERIOR-Service - um nur einige Meilensteine zu nennen.

Das Alpenhotel Oberstdorf - 2015
>
Wir verwenden Cookies und Analysesoftware, um unsere Website möglichst benutzerfreundlich zu gestalten. Wenn Sie fortfahren, stimmen Sie der Verwendung dieser Services zu. Mehr Informationen » X